Preview Mode Links will not work in preview mode

Jan 8, 2019

Über drei Monate verbrachte der Österreicher Max Zirngast, Journalist, Student und Aktivist in Ankara, in einem türkischen Hochsicherheitsgefängnis. Der türkische Staat wirft ihm vor, Mitglied einer terroristischen Organisation zu sein. Am 24. Dezember wurde Zirngast freigelassen, er muss sich wöchentlich bei der Polizei melden und darf bis zu seinem Prozess ab 11. April das Land nicht verlassen.

Im Gespräch mit FALTER-Redakteurin Anna Goldenberg erzählt Zirngast von den Haftbedingungen, wie er seine Chancen auf einen fairen Prozess einschätzt und wie sich die Stimmung in der Türkei in den letzten Jahren verändert hat.

Lesen Sie den FALTER vier Wochen lang kostenlos: https://www.falter.at/service/abo-bestellen/gratis